Dienstag, 1. Mai 2012

Leserundenexemplar No.1


JAAAA! Mein Leserunden-Buch von Lovelybooks ist gestern endlich angekommen ! :))) (dafür danke ich nochmal herzlich dem Ullstein-Verlag!) 
War gestern noch bei der Post, da der Postbote mich am Samstag nicht erwischt hat und stand wie immer 'ne halbe Stunde in der Schlange an. Umso mehr habe ich mich dann gefreut, als endlich auch ich an der Reihe war und den gelben Schein abgeben durfte... Es ist immer wieder ein tolles Gefühl das Päckchen in der Hand zu halten und zu wissen, dass man das Buch gleich lesen kann. Was ich auch tat: Direkt auf dem Weg von der Post zu einer Freundin, verschlang' ich die ersten Seiten des Romans und bis jetzt (hab' so ungefähr 120 von knapp 600 seiten gelesen) ist das Buch suuuper spannend. Ich kann es kaum erwarten zu erfahren, was als nächstes passiert. :)

LG, Lisa ♥

Kommentare:

  1. Hallo,
    ich bin auch Teilnehmer der Leserunde und find das Buch bisher super.:) Wie gefällt es dir? Deinen Blog find ich übrigens auch super, aber ich find leider nichts, wo ich dich als Leser verfolgen kann. :(
    Sonst würd ich mich gleich eintragen.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Heyhey! (;

    Also ich find' das Buch bis jetzt klasse! (hab' schon ein Stückchen weitergelesen!) Mir gefällt es besonders gut, wie stolz und selbstbewusst Magdalena ist, besonders weil den Frauen zu der Zeit eine ganz andere Rolle zugeschrieben worden ist. Ich hoffe es bleibt weiter so spannend wie bis jetzt! Hast du denn auch die Vorgängerromane von Oliver Pötzsch gelesen? :)

    Du hast Recht, dass mit der Leserfunktion hab' ich bei den Einstellungen total verpennt... (das liegt daran, dass alles noch im Aufbaumodus ist, da der Blog ja noch keine Woche alt ist) Ändere ich aber sofort, wenn ich einen so netten Leser kriegen kann :)

    LG, Lisa ♥

    AntwortenLöschen
  3. Also ich bin jetzt eine erste Leserin. :) Hab mich doch gleich mal eingetragen.

    Ja, ich kenne die drei Vorgängerbücher aus der Henker-Reihe auch schon und bin das daher schon gewöhnt. Magdalena war im ersten Buch aber noch eher eine Nebenfigur (wenn ich das richtig im Kopf hab... ist doch schon länger her). Allerdings ist sie halt genauso stur wie der Vater und deswegen passt das schon zu ihrem Typ. Du hast allerdings Recht, zur damaligen Zeit waren die Frauen ja eher die, die nicht zuviel sagen durften. Sehr positiv das sie als so selbstbewusste Frau dargestellt wird, denn andere Frauen in der damaligen Zeit, hätten wahrscheinlich mit Gewalt rechnen müssen, wenn sie mit ihrem Mann so gesprochen hätten wie Magdalena mit Simon.

    LG Petra

    AntwortenLöschen